Hygiene schützt!

Die Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie definiert Hygiene als „Lehre von der Verhütung von Krankheiten und die Erhaltung, Förderung und Festigung der Gesundheit“. Hygienemaßnahmen im Krankenhaus sind ungleich strengere als das, was man gemeinhin im Alltag darunter versteht. Denn das Risiko, als Patient im stationären Bereich mit Krankheitserregern in Kontakt zu kommen, ist im Vergleich zur Normalbevölkerung erhöht. Gleichzeitig schwächen Erkrankungen und Eingriffe die körpereigene Abwehr, so dass die Entstehung von Infektionen begünstigt wird. Mit hohen Anforderungen an unsere Hygiene und strengen Maßnahmen schützen wir unsere Patienten und Mitarbeiter vor Infektionen und unterstützen den Gesundungsprozess.

Krankenhaushygiene sorgt in allen Bereichen für Sicherheit

Hygieneteam

Für die Umsetzung der strengen Hygieneanforderungen an den Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel steht ein Expertenteam zur Verfügung. Neben dem beratenden Krankenhaushygieniker und der Hygienefachkraft sind hygienebeauftrage Ärzte und Pflegende zum Wohle der Patienten auf allen Stationen tätig.