Darmzentrum Ruhrhalbinsel

Zertifiziertes Darmzentrum

Diagnose Darmkrebs

Darmkrebs ist die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache. In Deutschland erkranken jährlich 70.000 Menschen neu. Die Diagnose ist für die Betroffenen mit vielen Ängsten und Fragen verbunden. Dass in die Therapie gleichzeitig verschiedene Fachärzte einbezogen werden müssen, erschwert es den Patienten zusätzlich, mit der belastenden Situation zurecht zu kommen. Experten verschiedener Fachbereiche haben sich daher im Darmzentrum Ruhrhalbinsel zusammengeschlossen, um die notwendigen Diagnose- und Therapieschritte zu bündeln und den Patienten eine Behandlung aus einer Hand anzubieten. Zudem sieht das Darmzentrum eine wichtige Aufgabe darin, die Bevölkerung für das Thema Darmkrebsvorsorge zu sensibilisieren und Präventionsmaßnahmen zu fördern.

Individuelles Behandlungskonzept

Die Betreuung der Patienten im Darmzentrum geht weit über diagnostische und operative Maßnahmen hinaus. Ziel ist die Rundumversorgung, dazu zählen etwa Chemo- und Strahlentherapie, Schmerztherapie, psychoonkologische Betreuung, humangenetische Beratung, Ernährungsberatung, Unterstützung bei der Planung von Reha-Maßnahmen und bei der Beschaffung von medizinischen Hilfsmitteln. Von der Feststellung der Erkrankung über die Therapie bis hin zur Nachsorge ist damit ein Höchstmaß an Unterstützung gegeben.