Therapie bei Handerkrankungen

Die Handchirurgie ist weit über die Rhein-Ruhr-Region hinaus bekannt. Jährlich finden rund 2.700 Patienten den Weg nach Kupferdreh. Ein besonderer Schwerpunkt ist die präventive und rekonstruktive Chirurgie der durch Arthrose oder Rheuma veränderten Hand. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind die Hauptmerkmale bei der Erkrankung. Wichtig sind die frühzeitige Diagnose und die geeignete Therapie, um das Fortschreiten der Erkrankung zu vermeiden. Eine Untersuchung in der Handsprechstunde bringt schnell Aufschluss, welche Therapie helfen kann. Auch schwere Verletzungen nach Unfällen oder das Karpaltunnelsyndrom werden mit dem Ziel, die hochkomplexe Struktur der Hand funktionsfähig und schmerzfrei zu erhalten, operativ versorgt. Für eine optimale Nachbehandlung bietet die Handchirurgie schon während der stationären Phase ergänzende Krankengymnastik und Ergotherapie durch unseren Kooperationspartner Reha Kupferdreh an.